Home Region In-/Ausland Sport Agenda Magazin
Malans
27.11.2021

Frauenverein: Eine Plattform von Frauen für Frauen

Die Vorstandsfrauen des Malanser Frauenvereins: Cornelia Tanner (v. l.), Irene Kindschi, Martina Grob,  Sandra Grünenfelder, Yasmin Vieli und Stefanie Cramer.
Die Vorstandsfrauen des Malanser Frauenvereins: Cornelia Tanner (v. l.), Irene Kindschi, Martina Grob, Sandra Grünenfelder, Yasmin Vieli und Stefanie Cramer. Bild: zVg
«Malans erhält sein eigenes Kerzenziehen» ist auf den Aushängen und auf der Website des Frauenvereins Malans, der dafür verantwortlich zeichnet, zu lesen. Doch nicht nur das: Der aus sechs Frauen bestehende, zum Teil im Frühling neu gewählte Vorstand hat für das kommende Vereinsjahr weitere Neuerungen geplant.

«Das öffentliche Kerzenziehen gehörte zu den Themen, die der Frauenverein seit gut zwei bis drei Jahren anpacken wollte», erzählt Sandra Grünenfelder, die seit der schriftlich durchgeführten GV im Frühling zusammen mit Stefanie Cramer das Co-Präsidium des Frauenvereins Malans innehat. «Wir hatten im Vorstand keine Kapazität, diese Idee umzusetzen.» Sie seien von einigen Müttern im Dorf darauf angesprochen worden, wie cool es wäre, wenn es in Malans ein öffentliches Kerzenziehen geben würde. «Als diese Mütter uns fragten, ob wir dies unterstützen würden, und sie uns auch noch ihre Mithilfe anboten, rannten sie bei uns offene Türen ein», erzählt die Co-Präsidentin, die seit vier Jahren Mitglied des Vereins ist und vor ihrer Wahl ins jetzige Amt zwei Jahre als Kassierin tätig war, weiter. An insgesamt sechs Daten (siehe Kasten) in der Zeit vom 27. November bis 6. Dezember besteht nun für Jung und Alt die Möglichkeit, in der stimmungsvoll dekorierten Blockhütte nach Herzenslust kreative Kunstwerke aus Paraffin-Wachs herzustellen. Dazwischen kommen alle Malanser Schulklassen in den Genuss des vorweihnachtlichen Brauchs.

Alle Jahre wieder

Eine Tradition, die der Frauenverein zweifelsohne weiterführt, ist das Kranzen. Während drei Tagen werden in der Zivilschutzanlage Eschergut fleissig Adventskränze gebunden und geschmückt sowie fantasievolle Gestecke und weihnachtlich dekorierte Rebstöcke gefertigt. Diese frisch gebundenen Unikate werden die Frauen auch dieses Jahr pünktlich zum ersten Advent, das heisst am Donnerstag, 25. November, zum Verkauf anbieten. «Wegen der Baustelle auf dem Dorfplatz weichen wir dieses Jahr mit unserem Verkaufsstand an die Löwengasse aus. Dort sind wir von 8 bis 12 Uhr beim Hartmann-Brunnen anzutreffen», führt Sandra Grünenfelder aus. Bei schlechtem Wetter darf der Frauenverein seine handgefertigten Adventskreationen im nahegelegenen Hartmann-Stall feilbieten.

Im Wandel der Zeit

«Der Zweck des Frauenvereins ist wohlzutun und mitzuhelfen, wo es die Not erfordert», zitiert Sandra Grünenfelder das Motto des Malanser Frauenvereins, der 2022 sein 135-jähriges Bestehen feiern darf und mit seinen rund 165 Mitgliedern zu den grössten Vereinen im Dorf zählt. Der Frauenverein werde sich auch weiterhin in sozialen Projekten engagieren, aktiv am Gemeindeleben teilnehmen und mit seinen Vereinsaktivitäten zur Vielfalt des Dorflebens beitragen. «Doch wir wollen nicht nur als Arbeitsverein, der Apéros organisiert, an den Festen für den Service zuständig ist und Kuchen backt, wahrgenommen werden», erklärt die Co-Präsidentin. «Denn, neben der Gemeinnützigkeit verstehen wir uns in erster Linie als Plattform von Frauen für Frauen, die Raum für neue Netzwerke und soziale Kontakte bietet.» Die Frauen sollten es schön haben miteinander, gemeinsam gemütliche Stunden verbringen und sich dabei in ungezwungener Atmosphäre austauschen können.

  • Bei schönstem Wetter erlebten die Malanser Frauen eine abwechslungsreiche Vereinsreise in den Thurgau mit Besichtigung der Öpfelfarm in Steinebrunn ... Bild: zVg
    1 / 2
  • ...und dem schönen Städtchen Arbon am Bodensee. Bild: zVg
    2 / 2

Selbst ist die Frau

«Unser Ziel ist es, möglichst viele Frauen mit unterschiedlichen Interessen anzusprechen.» Neben einem neuen Internet-Auftritt und einem moderneren, farbigen Logo wurde deshalb auch frischer Wind ins neue Halbjahresprogramm des Frauenvereins gebracht. «Nach dem Motto ‹selbst ist die Frau› haben wir unser Programm um ein Weinseminar von einer Frau für Frauen, einen Learning-by-doing-Veloflickkurs oder einem Vortrag ‹Biologisches Gärtnern mit Effektiven Mikroorganismen› erweitert», zählt sie auf. Neu würden auch einzelne Anlässe für Kinder und Jugendliche mit im Programm sein, wie zum Beispiel die Märlistunde für Kinder. «Durch solche Kurse möchten wir unsere Frauen auf unterhaltsame Art auch in weniger Frauen-typischen Bereichen stärken und auch jüngere Frauen mit Kindern ansprechen.»

Neue Ideen und Einnahmequellen

Als neue Einnahmequellen seien vor allem das Kerzenziehen, der Stand am Weihnachtsmarkt und dann auch der Ostereierverkauf gedacht, führt sie weiter aus. Die Ostereier spielten aber wahrscheinlich eher eine kleinere Rolle vom Volumen her. Ebenfalls geplant sei der Anlass «Malans trifft Igis», an dem sich die Mitglieder der beiden Frauenvereine austauschten und über die Dorfgrenzen hinaus vernetzten. Um das Vereinsleben vielseitig und spannend gestalten zu können, ist der Frauenverein Malans immer auf der Suche nach neuen aktiven Mitgliedern, die Freude daran haben, sich selbst einzubringen, gemeinsam etwas zu bewegen und das Frauennetzwerk im Dorf zu stärken. Zudem können die vom Frauenverein organisierten Anlässe auch von Frauen, die nicht Mitglied sind, besucht werden. Weitere Infos gibt’s unter www.frauenverein-malans.ch

Öffentliches Kerzenziehen

Samstag und Sonntag: 27./28. November, von 13.30 bis 18 Uhr
Mittwoch, 1. Dezember: 13.30 bis 18 Uhr
Samstag und Sonntag: 4./5. Dezember, 13.30 bis 18 Uhr
Montag, 6. Dezember: 15.30 bis 18 Uhr anschliessend IGM-Samichlaus

Blockhütte bei der Älplibahn, keine Anmeldung erforderlich, 3G-Zertifikatspflicht. 

ls