Home Region In-/Ausland Sport Agenda Magazin
Kanton
07.05.2021

Komiker Claudio Zuccolini ruft zur öffentlichen Abstimmung des Schweizer Nationaltiers auf.

Kuh, Steinbock, Bär oder Löwe? Bild: zVg
Die Schweiz hat kein offizielles Nationaltier. Warum nicht? Laut dem Verein Nationaltier Schweiz (VNTS), mit dem Bündner Komiker Claudio Zuccolini als Präsident, ist es an der Zeit, dass die Schweiz ihr Nationaltier wählt.

Die Schweiz ist eines der wenigen Länder, welches kein offizielles Nationaltier hat. Verschiedene Tiere werden immer wieder auf nationalen Status hochgehievt, aber kein Tier wurde bis jetzt als Nationaltier bezeichnet.  Das möchte der Verein Nationaltier Schweiz (VNTS) nun ändern: Zur Auswahl stehen der Steinbock, der Bär, die Kuh und der Löwe. Im Sinne der Demokratie soll der Entscheid zur Bestimmung des Nationaltieres beim Volk liegen – nämlich online, über die Website «nationaltier.ch».

Ein gemeinsames Ziel

Der Verein Nationaltier Schweiz wurde im Frühling 2021 gegründet, mit der Absicht, das Nationaltier der Schweiz in einem ersten Schritt gemeinsam mit dem Volk zu bestimmen und danach das gewählte Tier als Markensymbol der Schweiz fortwährend zu vertreten. Präsidiert wird der Verein von Claudio Zuccolini, dem Bündner Komiker und Moderator, der seit rund zwanzig Jahren in Zürich lebt. Nebst seinem Engagement im VNTS ist er zurzeit bekannt für seine Sendung «Abenteurlustig» mit Nik Hartmann. «Ich finde es wichtig, dass die Schweiz eine emotionale Identifikation schafft. Das ‹Schwiizerkrüüz› ist schön und gut, aber ein Tier kann stärkere Emotionen und Sympathien wecken. Deshalb habe ich den Verein zusammen mit unseren Vereinsmitgliedern gegründet.»

Ein klares Symbol für die Zugehörigkeit

Der Verein ruft die Schweizer Bevölkerung dazu auf, ihr Nationaltier auszuwählen. Die Schweiz brauche eine klarere Identität für die Zukunft – und deswegen braucht sie ein sinnstiftendes Nationalsymbol im Innern und eine klare Botschaft der Schweizer Werte nach aussen. «Wir suchen ein Nationaltier, welches alle Menschen im Land vereint und das Zugehörigkeitsgefühl bekräftigt», so Claudio Zuccolini. «Das wäre doch voll cool, wenn die Schweiz endlich ein Tier hätte, das alle verbindet und uns repräsentiert», fügt er lachend hinzu.

Welches Tier vereint die Schweiz?

Der Gockel ist das Nationaltier Frankreichs, Spanien hat den Stier, Schottland sogar das Einhorn – doch welches Tier symbolisiert die Schweiz? Der Präsident Zuccolini erklärt: «Wir haben uns im Detail Gedanken gemacht, welche Tiere überhaupt zur Auswahl stehen sollten. Warum wir genau diese vier Tiere ins Rennen schicken? Der Bär ist das Symbol unserer Bundeshauptstadt, der Löwe das Symbol der grössten Stadt der Schweiz, der Steinbock repräsentiert den grössten Kanton und zu guter Letzt: Die Schweiz ist ein Milch- und Käse-Land, daher die Kuh.»

 

Save the Date: Pressekonferenz mit Claudio Zuccolini am 17. Mai, 15 Uhr in Fürstenau, GR.

Die Abstimmung läuft auf der Website «nationaltier.ch». Jeder Besucher kann dort seine Stimme kostenlos bis am 16. Mai 2021 abgeben.

pd