Home Region In-/Ausland Sport Agenda Magazin
Freizeit
08.08.2022

Macau definiert mit dem neuen Glücksspielgesetz den Wert von Casino Chips neu

Bild: Pixabay
Casinospiele haben weltweit viele Anhänger. Weiss man um die Vorliebe der Las Vegas Besucher zu Roulette, Blackjack und Poker, so ist es interessant zu erfahren, dass die chinesische Sonderverwaltungszone Macau schon vor Jahren sechsmal mehr Umsätze mit dem Glücksspiel gemacht hat als Sin City. Die ehemalige portugiesische Kolonie, die im Jahr 199 zurück an China ging, ist der einzige chinesische Ort, an dem Glücksspiel erlaubt ist. Kein Wunder, dass es jährlich Millionen von Casino-Begeisterten nach Macau zieht.

Gespielt wird in Macau rund um die Uhr, hier gehen die Lichter niemals aus. Die Bewohner leben hier gut, denn es müssen keine Steuern bezahlt werden. Und die Casinos schaffen Arbeitsplätze, denn das Gesetz erlaubt nur Einheimische als Croupiers anzustellen. Verständlich, dass die Arbeitslosenrate in Macau unter 2 % liegt. Als im Jahr 2002 das staatliche Glücksspielmonopol fiel, wurden unzählige Tore für private Hotels und Casinos geöffnet.

Internationale Hotelketten und Casinos kommen nach Macau

Auch die Casino Betreiber aus Las Vegas haben den Wert von Macau erkannt und hier Dependancen errichtet wie das «Venetian Macao Resort Hotel», das «Sheraton Macao Hotel» oder das «Sands Macau». Interessanter Fakt: das Sands hat sich 2021 nach dem Tod von Konzerngründer Sheldon Adelson weitgehend aus den USA zurückgezogen und will sich fortan mehr um den asiatischen Markt kümmern.

Viele Besucher – über 30 Millionen jährlich – und gewaltige Umsätze führten zu immer mehr Investitionen in Macau. Heute findet man im Las Vegas des Ostens über 30 Casinos, die hauptsächlich von chinesischen Spielern aufgesucht werden.

Das neue Glücksspielgesetz in Macau

Glücksspielgesetze sind weltweit unterschiedlich. In der Schweiz dürfen lokale konzessionierte Spielbanken mit einer Konzessionserweiterung des Bundesrates ihre Spiele auch im Internet anbieten. Seriöse Bewertungsportale wie time2play.com geben dabei Auskunft über Zahlungsmethoden, Sicherheit, Spiele und weitere wichtige Faktoren, um ein sicheres und faires Umfeld zum Spielen zu finden.

Die Macauer Legislative Assembly (AL) hat vor kurzem ein neues Glücksspielgesetz verabschiedet. Nach dem neuen Gesetz soll der Staat vermehrt Einfluss auf die Casinos bekommen. Auch die Verteilung neuer Casino Lizenzen soll damit möglich werden, da die bestehenden Lizenzen Ende des Jahres auslaufen. Die neuen Lizenzen werden 10 Jahre lang gelten, nicht wie bisher 20 Jahre.

Das neue Glücksspielgesetz wird den Behörden auch die Befugnis erteilen, Casino Betreiber Strafen zu verhängen, wenn sie beispielsweise die nationalen Sicherheit gefährden oder die Einnahmen zu gering sind.

Neuen Lizenzen auf 10 Jahre

Auch wenn die bestehenden Casinos voraussichtlich ihre Lizenzen behalten werden, sollen auch weitere Lizenzen vergeben werden. Ab sofort ist für den Erhalt einer Casino Lizenz auch eine Lizenzgebühr zu entrichten.

War Macau jahrelang von den Glücksspieleinnahmen abhängig, will man sich mit dem neuen Gesetz etwas abnabeln und sich mit anderen Branchen weitere Standbeine schaffen. Ob Tourismus, Kultur, Medizin, Finanzen oder Technologie – diesen Branchen will man in Zukunft mehr Aufmerksamkeit widmen. Mit den strengeren Auflagen will man zudem dafür sorgen, dass der Kapitalabfluss vermindert wird.

Beliebte Casinospiele

Casinospiele wie Roulette, Baccarat, Blackjack oder Slots sind weltweit in den Spielbanken sehr beliebt. In Macau haben aber auch Boule, Sic Bo, Fan Tan oder Keno unzählige Fans. Einen grossen Hype gibt es auch um Poker, denn in Macau haben viele Turnierserien oder Highroller Turniere ihren fixen Platz gefunden.

Bild: Karten

So fanden im Las Vegas des Ostens bereits die Asia Pacific Poker Tour, die Asian Poker Tour, der Poker Cup und das Macau Super High Roller statt, bei dem Poker Profis wie Erik Seidel, Gus Hansen oder Tom Dwan teilgenommen haben. Viele Cashgames, bei denen Unsummen an Gelder über den Tisch wanderten, wie das Big Game Macau, wurden hier ausgetragen.

In den meisten Casinos in Macau stehen Pokerturniere an der Tagesordnung. Hier kann man schon mit einem leistbaren Buy-In teilnehmen und sein Glück versuchen. Als äussert beliebt haben sich auch die elektronischen Pokertische erwiesen, an denen der Spieler an seinem eigenen Screen spielen kann. Quasi eine Mischung aus Online Poker und Live Poker.

Beliebt bei Einheimischen als Arbeitsplatz oder bei den Touristen aufgrund der unzähligen Möglichkeiten sich dem Casinospiel zu widmen, wird Macau sicher auch mit der neuen Glücksspiellizenz und möglicher neuer Lizenzen ein beliebtes Ziel bleiben oder sogar noch gefragter werden. Wie die Casinos mit den strengeren Auflagen und dem Einfluss des Staates umgehen werden, wird sich zeigen.

 

pd