Home Region In-/Ausland Sport Agenda Magazin

Eiertrööla: Ein alter Brauch soll wieder aufleben

Was es beim Eiertrööla braucht:  gekochte Ostereier, gute Laune und Spass an der Teilnahme.
Was es beim Eiertrööla braucht: gekochte Ostereier, gute Laune und Spass an der Teilnahme. Bild: zVg
Am Ostermontag, 18. April 2022, lädt LandquartKultur Gross und Klein zum «Eiertrööla» in Igis ein.

Nachdem das österliche «Eiertrööla» bis in die 1960-er Jahre durch einheimische Familien in loser Folge praktiziert worden war, ging der alte Osterbrauch nach und nach vergessen. Vereinzelt wird er in der Region noch da und dort gepflegt – vor allem auf privater Basis.

LandquartKultur möchte das Eiertrööla in Igis wieder aufleben lassen. Interessierte und andere, die eventuell von früheren Anlässen erzählen können, sind eingeladen, am Ostermontag, 18. April 2022, ab 14 Uhr, an diesem alten Osterbrauch dabei zu sein und die Ostereier rollen zu lassen. Der Zugang zur «Eiertrööl»-Halde erfolgt über den Schützenstand am Dorfrand von Igis. Der Weg wird markiert. Die (gefärbten) Ostereier sind von den Besucherinnen und Besuchern selbst mitzubringen. Und vor Ort wartet eine kleine Überraschung. Weitere Details gibts unter www.landquartkultur.ch.

Pressedienst